Chronik Seite 12

04.01.2020 Oerbke, Heidekreis (jf) Kürzlich berichtete der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Oerbke, Alf Tietgen, bei der Jahreshauptversammlung von insgesamt 38 Diensten, die im abgelaufenen Jahr absolviert wurden. Neben einer Alarmierung zu einem umgestürzten Baum auf der Straße nahmen die Ehrenamtlichen auch an Übungen mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft sowie einer internen Übung teil, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Dazu gehörte auch die Weiterbildung, so wurden diverse Ausbildungen auf Kreis- bzw. Landesebene besucht, beispielsweise Truppmann-, Sprechfunker-, Truppführer-, Technische Hilfe-, Gruppenführer- und Leiter einer Feuerwehr-Lehrgänge. Die Oerbker Ortsfeuerwehr bestand zum 31.12.2019 aus 21 Mitgliedern in der Einsatzabteilung, sechs Jugendlichen, 72 Förderern und einer Doppelmitgliedschaft. Nach dem Jahresrückblick übergab Alf Tietgen den Posten des Ortsbrandmeisters an Michael Reisch, er selber ging in die zweite Reihe und wird zukünftig als Stellvertretender Ortsbrandmeister tätig sein. Reisch berichtete, dass der Mannschaftstransportwagen in 2020 ausgeliefert werden soll, genau wie die dazugehörige Garage. Die anwesenden Gäste, darunter der Brandschutzabschnittsleiter Richard Meyer und der Bezirksvorsteher Andreas Ege dankten für die ehrenamtliche Arbeit, die für die Sicherheit der Mitmenschen geleistet wird.

Am gestrigen Abend den 27.06.2020 gegen 20:28 Uhr wurde die Feuerwehr Essel erneut zu einem Waldbrand im Bereich Engehausen / Stillenhöfen alarmiert.
Auf Grund der Erfahrungen der vergangenen Einsätze in diesem Bereich wurden u.a. auch wegen des Umfanges des gemeldeten Brandes, ebenfalls gleichzeitig die Feuerwehren aus Schwarmstedt, Buchholz/Aller, Marklendorf, Gilten sowie aus dem LK Celle die Feuerwehr Thören zur Unterstützung alarmiert.
Vor Ort stellte sich die Lage für den Einsatzleiter, OrtsBm Christian Draeger, wie folgt dar.
Im Bereich des Ortsteiles Stillenhöfen standen ca. 1500qm Wald im Vollbrand. Aus diesem Grund wurden umgehend weitere wasserführende Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren Hodenhagen und Oerbke sowie ein, auf dem Bauhof Schwarmstedt gelagertes, Wasserfass angefordert.
Mit insgesamt 8 Feuerwehren und 130 Einsatzkräften gelang es das Feuer einzudämmen und eine weitere Ausbreitung auf den Wald und in der Nähe befindliche Wohngebäude zu verhindern.
Auf Grund der größeren Einsatzlage waren ebenfalls vor Ort, der Abschnittsleiter Süd, Gerold Bergmann, sein Stellvertreter, Wilfried v.Bostel sowie der Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs.
Zur Entstehung des Brandes können derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden da das Ergebnis der Ermittlungen abgewartet werden muss.
Gegen 23:45 Uhr konnte der Einsatz für alle Einsatzkräfte beendet werden.
Am heutigen Sonntagmorgen musste das Frühstück der Kameraden/innen der Feuerwehren aus Essel, Schwarmstedt und Buchholz/Aller leider ausfallen da es um 10:02 Uhr erneut zu einer Alarmierung gekommen ist.
Es hatte erneut im Bereich des gestrigen Einsatzortes angefangen zu brennen.
Was zuerst nach Nachlöscharbeiten zum gestrigen Einsatz klang, stellte sich vor Ort für die eingesetzten Kräfte als neuer Waldbrand an anderer Stelle heraus.
Es brannte eine ca. 15-25qm große Waldfläche und nur dem schnellen einschreiten der alarmierten Feuerwehren sowie dem Umstand dass das Wetter half, konnte eine Ausbreitung des Feuers auf eine größere Fläche verhindert werden.
Auch hier können zur Brandentstehung noch keine weiteren Angaben gemacht werden, eine Selbstentzündung kann jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.