Chronik Seite 12

04.01.2020 Oerbke, Heidekreis (jf) Kürzlich berichtete der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Oerbke, Alf Tietgen, bei der Jahreshauptversammlung von insgesamt 38 Diensten, die im abgelaufenen Jahr absolviert wurden. Neben einer Alarmierung zu einem umgestürzten Baum auf der Straße nahmen die Ehrenamtlichen auch an Übungen mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft sowie einer internen Übung teil, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Dazu gehörte auch die Weiterbildung, so wurden diverse Ausbildungen auf Kreis- bzw. Landesebene besucht, beispielsweise Truppmann-, Sprechfunker-, Truppführer-, Technische Hilfe-, Gruppenführer- und Leiter einer Feuerwehr-Lehrgänge. Die Oerbker Ortsfeuerwehr bestand zum 31.12.2019 aus 21 Mitgliedern in der Einsatzabteilung, sechs Jugendlichen, 72 Förderern und einer Doppelmitgliedschaft. Nach dem Jahresrückblick übergab Alf Tietgen den Posten des Ortsbrandmeisters an Michael Reisch, er selber ging in die zweite Reihe und wird zukünftig als Stellvertretender Ortsbrandmeister tätig sein. Reisch berichtete, dass der Mannschaftstransportwagen in 2020 ausgeliefert werden soll, genau wie die dazugehörige Garage. Die anwesenden Gäste, darunter der Brandschutzabschnittsleiter Richard Meyer und der Bezirksvorsteher Andreas Ege dankten für die ehrenamtliche Arbeit, die für die Sicherheit der Mitmenschen geleistet wird.